Neueste Beiträge

Seiten: 1 [2] 3 4 ... 10
11
Roboter / Re: Pflegeroboter "Pepper" wird auch in Erlenbach am Main eingesetzt
« Letzter Beitrag von dino am 10. Dezember 2018, 10:05:51 »
Warum nur eine Roboterkatze in Marktroda? Echte Tiere sind eine absolute Bereicherung https://www.vitos-hochtaunus.de/hochtaunus/unternehmen/helfen-und-spenden/foerderprojekte/tiergestuetzte-therapie.html
VG
dino
12
Roboter / Pflegeroboter "Pepper" wird auch in Erlenbach am Main eingesetzt
« Letzter Beitrag von Thomas Beßen am 10. Dezember 2018, 06:29:43 »
"In der Tagespflegeeinrichtung "Ursula Wiegand" in Erlenbach am Main wird künftig ein Pflegeroboter Dienst tun. Wie Bayerns Gesundheitsministerin Melanie Huml erklärte, fördert das Ministerium das Modellprojekt in der Pflegeeinrichtung der Caritas. ..."

Dies & mehr unter https://www.br.de/nachrichten/bayern/pflegeroboter-pepper-wird-in-erlenbach-eingesetzt,RBYD4dE

Siehe auch https://www.br.de/nachrichten/bayern/roboter-katze-fuer-senioren-in-marktrodach,RBRvt2h - "Roboter-Katze für Senioren in Marktrodach"

Guten Morgen!
Thomas Beßen
14
so sagte Dr. E. Hirschhausen im WDR Fernsehen

https://www.facebook.com/koelnertreffwdr/videos/514008972282217/UzpfSTEwMDAxMzMyODI2ODczNzo1OTQwNDExMzEwNTAxNTc/

Viel Vergnügen beim betrachten,
Michael Günnewig
15
Die Spannbreite der Tipps liest sich von naiv bis zwanghaft. Da ist definitiv nüschte für mich dabei. Ich achte z. B.  das ganze Jahr auf meine Ernährung. Mein alter Hausarzt riet meinen Eltern: Der Bub soll essen, wozu er Lust hat. Diesen Ratschlag beherzige ich noch heute. Dazu ne gekühlte Coke. Oder ein Dr. Peppers. Sinnvollerweise kommen mir die besten Gedanken beim Modellbau, denn auch in der Weihnachtszeit pflege ich meine Hobbys. Ich bin der Meinung, wenn jemand schon für die Weihnachtszeit einen Coach benötigt, irgend etwas in der Entwicklung grottenschief gelaufen ist. Aber ich bin auch ein freidenkender Freizeitanarchist der in keine Schublade passt. :-D :-D
VG
dino
16
"Ein Hilfenetzwerk bittet die Polizei um dringenden Hausbesuch wegen Verdachts auf Misshandlung. Eine Tagespflege erzählt von handtellergroßen Hämatomen an Hüfte und Gesäß einer Demenzkranken.

Die Polizei berichtet, dass eine pflegebedürftige Frau von ihrem Ehemann aus dem Auto gezogen und mit der Faust ins Gesicht geschlagen wurde. Ein Mann ruft die Polizei an, weil er eingesperrt wurde. Bei all diesen Vorfällen geht es um Gewaltsituationen in der Pflege. Und zwar zu Hause.

Die Fallbeispiele stammen aus dem Landkreis Tuttlingen nordwestlich vom Bodensee, wo sich derzeit das nach eigenen Angaben bundesweit einmalige Projekt "Erwachsenenschutz" dem Umgang mit, wie es Projektleiter Wolfgang Hauser formuliert, "problematischen Pflegearrangements" widmet. Und das aus gutem Grund: "Am Pflegestützpunkt des Landkreises häuften sich die Hinweise auf Gefährdungssituationen", sagt Hauser, der als Sozialplaner im Landratsamt arbeitet. ..."


>>> https://www.sueddeutsche.de/news/leben/gesellschaft-verborgene-gewalt---uebergriffe-in-der-haeuslichen-pflege-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-181128-99-994285

Siehe auch https://www.stern.de/panorama/demente-besonders-gefaehrdet-verborgene-gewalt---uebergriffe-in-der-haeuslichen-pflege-8467888.html

Guten Abend!
Thomas Beßen
17
"US-Forscher haben eine App entwickelt, die eine Anämie an der Blässe der Fingernägel besser erkannte als eine Gruppe von Hämatologen. Die App konnte laut der Publikation in Nature Communications (2018; doi: 10.1038/s41467-018-07262-2) den Hämoglobin-(Hb-)Wert mit einer Genauigkeit von 2,4 g/dl bestimmen, die nach einer Kalibrierung bei einzelnen Anämiepatienten auf 0,92 g/dl verbessert werden konnte.

Die Bestimmung des Hb-Wertes gehört seit Langem zu den Laborroutinen. Dies könnte erklären, warum selbst Experten die frühere Diagnose einer Anämie durch Betrachtung der Fingernägel nicht mehr so sicher beherrschen wie die Smartphone-App, die ein Team um Wilbur Lam von der Emory University School of Medicine in Atlanta entwickelt hat.

Die App nutzt die inzwischen sehr guten Kameras der Smartphones (verwendet wurde ein iPhone 5), um Aufnahmen von den Fingernägeln auszuwerten. Die Fingernägel sind am besten für die Blickdiagnose geeignet, da die Haut darunter dünn ist und kein Melanin enthält. Für die Bestimmung des Hb-Wertes muss der Anwender nur die App auf sein Smartphone laden (was derzeit noch nicht möglich ist) und eine Aufnahme der 4 Fingerkuppen der halbgeschlossenen Hand anfertigen. Die App ist laut Lam in der Lage, Reflexionen auf der Nageloberfläche und auch Leukonychien, eine häufige segmentale Weißfärbung der Nägel, zu erkennen und auszublenden. ..."


Quelle & mehr: https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/99626/App-erkennt-Anaemie-an-den-Fingernaegeln

Frühe Grüße!
Thomas Beßen

p.s.: ein Diensthandy gehört mehr und mehr zur Standard-Ausrüstung des Pflegepersonals...
18
Bei diesem Satz dürfte eher der Wunsch der Vater des Gedankens sein.
VG
dino
19
Ja Dino!! Einzelfälle. Aber es war doch zu lesen  "Tausende. Darüber dachte ich nach wo sie herkommen sollten/können?
Die Rahmenbedingungen haben sich kaum geändert, die Wünsch und Versprechungen sehr! Wer soll darauf hereinfallen?

VG,Michael
20
Zum Beispiel die persönliche Situation. Ein Kollege schied vor Jahren aus und erlernte Schmied. Er hatte einen Arbeitsunfall und kann nun nicht mehr in diesem Beruf arbeiten. Da er optimale Kompetenzen in Sozialpsychiatrie hat werden sich die Einrichtungen die Finger nach ihm abschlecken. Dies ist aber nur ein Einzelfall, ansonsten stimme ich Dir zu. Warum sollen sie zurückkehren? Vor einiger Zeit erkannte ich beim Brötchen holen eine ehemalige Kollegin. Nach Familiengründung schied sie aus dem Job aus. Nun verdient sie sich als Reinigungskraft ein paar Kröten dazu. Ich fragte sie natüprlich ob sie sich nicht bei uns als Aushilfe bewerben wolle. Ihre Antwort: Nein, dass ist mir zu viel Verantwortung. Hier krieg ich mein Geld einfacher.
VG
dino
Seiten: 1 [2] 3 4 ... 10