Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Dann hoffen wir einmal das Beste. Wenn man die Kollegen/innen dort bei der Arbeit sieht merkt man doch auf welch hohem Niveau wir über Arbeitsbedingungen klagen.
http://www.heilpraxisnet.de/naturheilpraxis/ebola-breitet-sich-weiter-aus-neue-krankheitsfaelle-im-kongo-bestaetigt-20180520410762

http://www.pnn.de/wissen/1285452/

VG
dino
2
Termine von Veranstaltungen & Fachtagungen / Re: Rettmobil 2018
« Letzter Beitrag von dino am 19. Mai 2018, 16:13:24 »
Hier noch einige Worte der Veranstalter http://www.rettmobil.org/index.php/de/homepage/89-presse/pressemitteilungen/427-die-messe-brach-alle-rekorde
und hier die obligate Ausfahrt, natürlich mit passender Begleitmusik :-D https://www.youtube.com/watch?v=hdi3FJgbc3A
VG
dino
3
Der Senior wird ein ganzes Leben lang gearbeitet haben, somit hat er eingezahlt. Und er gehört einer Generation an die dieses Land aufgebaut haben. Wenn ich mir dann noch den Grundsatz: Ambulant vor stationär in Erinnerung rufe wird mir schwummrig. Meiner Meinung nach ist hier der Sozialstaat gefordert. WG für Senioren sind noch relativ neu. Sie sollten schnellstmöglich in das Sozialgesetzbuch5 aufgenommen werden. Das ist der Staat seinen Bürgern einfach schudig.
VG
dino
4
meldet die WAZ am 8. Mai.

SÜD RÜTTENSCHEID MEHR PFLEGE
Pflegedienst verlangt von 90-Jährigem 833 Euro mehr im Monat
https://www.waz.de/staedte/essen/pflegedienst-verlangt-von-90-jaehrigem-833-euro-mehr-im-monat-id214319767.html

Ist so eine Preissteigerung, weil auch das Pflegepersonal und laufende steigende Kosten stetig steigen, gerechtfertigt?
Grüße aus Essen, Michael
5
Ich würde das auch nicht als dubios bezeichnen. Und ob eure Arbeitgeberin bescheid weiß oder nicht: das ist eine Sache zwischen den beiden
und wenn sie ihren "eigentlichen" Job nicht vernachlässigt ist doch alles in Ordnung.

Außerdem sind beide Jobs angemeldet, weshalb sie auch keine Probleme mit dem Finanzamt fürchten muss. Eigentlich.
Denn dein Einwand mit der Scheinselbstständigkeit ist schon berechtigt, da sie nur einen
Arbeitgeber hat, den sie über die selbstständige Tätigkeit abrechnet. Und das darf man eigentlich nicht.
Manchmal fällt es nicht auf aber darauf kann man sich nicht verlassen (https://www.industry-press.com/scheinselbststaendigkeit/).
Aber bevor du ihr da irgendwie einredest, dass sie etwas illegales macht würde ich das alles nochmal prüfen.
Sie hat immerhin ein Kind und zwei Jobs. Das ist sicherlich nicht einfach
6
Siehe auch https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2018-05/elf-faelle-kongo-ebola:

"Ebola-Virus breitet sich weiter aus
Die Zahl der Fälle im Kongo mit Ebola-Symptomen ist auf 45 gestiegen, darunter sind inzwischen 25 Tote. Die WHO hat erste Impfdosen in den Kongo geschickt. ..."


Rasche Grüße!
Thomas Beßen

7
"FAU* stellt Studienergebnisse zu „Ernährungsstilen und Visionen selbstständig lebender älterer Menschen“ vor

Die Lebenserwartung der deutschen Bevölkerung steigt und die Gesellschaft wird zunehmend älter: 2050 werden etwa 9,9 Millionen Menschen in Deutschland über 80 Jahre sein – 2015 waren es 4,7 Millionen. Gleichzeitig unterstützt das Pflegestärkungsgesetz den Wunsch vieler Hochbetagter, so lange wie möglich in den eigenen vier Wänden zu leben – und damit auch sich nach eigenen Vorlieben und Vorstellungen zu ernähren. Wie diese Vorstellungen genau aussehen, was sich Senioren für ihre künftige Ernährung und Ernährungsversorgung wünschen und wie staatliche und wirtschaftliche Dienstleister diesen Vorstellungen gerecht werden können, war bisher nicht bekannt. Diese Fragen standen daher im Fokus einer Studie des Instituts für Biomedizin des Alterns der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU), gefördert durch die Karl-Düsterberg-Stiftung, die jetzt vorgestellt wurde. ..."


>>> https://www.fau.de/2018/05/news/wissenschaft/was-wo-und-wie-senioren-morgen-essen-moechten/

Guten Morgen!
Thomas Beßen

* Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU)

8
"Ein Wundermittel, das gegen Parkinson, Demenz und Krebs helfen könnte - das gibt es tatsächlich. Bewegung hat viel größere Macht über unser Gehirn und unsere Gesundheit, als wir ahnen.

Wer krank ist, soll sich schonen - so lautet oft die Devise der Ärzte. Doch inzwischen zeichnet sich ab, dass nicht die Schonung, sondern die Stärkung des Körpers bei der Heilung im Vordergrund stehen sollte. Immer häufiger verordnen Ärzte statt Pillen und Operationen Bewegung. ..."


>>> http://www.3sat.de/ bzw. http://www.3sat.de/page/?source=/wissenschaftsdoku/sendungen/196485/index.html

Heute Abend, den 17.05.2018 auf 3sat ab 20:15 Uhr

Guten Feierabend!
Thomas Beßen
9
"Einem von der EU geförderten Forschungsprojekt ist offenbar ein wichtiger Fortschritt in der Entwicklung einer „mitwachsenden“ Herzklappe gelungen, die aus körpereigenen Zellen besteht und sich an die Veränderungen im Kindes- und Jugendalter anpassen könnte. Ein erstes Modell hat sich laut einer Publikation in Science Translational Medicine (2018; 10: eaan4587) bei Schafen bewährt.

Seit mehr als 20 Jahren versuchen Forscher mittels „Tissue Engineering“ (TE) Herzklappen im Labor zu züchten, die aus den Zellen des Patienten bestehen. Das Ziel sind Implantate, die vom Immunsystem akzeptiert werden und bei Kindern als neuer integraler Bestandteil des Körpers mitwachsen. Den Kindern blieben dann wiederholte Austauschoperationen erspart. ..."


>>> https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/95145/Mitwachsende-Herzklappe-erfolgreich-an-Schafen-getestet

Viele Grüße nach Zürich!
Thomas Beßen
10
Hallo Gabi A.*,

ich weiß das leider auch nicht, aber ich denke, dass man grundsätzlich die Krankenpflegeschülerinnen und Krankenpflegeschüler an einen solchen Umfragen beteiligen sollte. Gerade in der heutigen Zeit sollten wir die jungen Menschen ermuntern, als solchen Diskussions- und Abstimmungsprozessen teilzunehmen. Schließlich geht's um deren Zukunft...

Viele Grüße!
Thomas B.* :wink:
Seiten: [1] 2 3 ... 10