pflegesoft.de - das Pflege(aus)bildungsforum

2 Die Pflege und ihre Ausbildung => Inhalte zu den Fächern und Themenbereichen (TB) => Psychologie & Psychosomatik & Soziologie => Thema gestartet von: Thomas Beßen am 27. Februar 2019, 07:31:49

Titel: Warum Berührungen lebenswichtig sind
Beitrag von: Thomas Beßen am 27. Februar 2019, 07:31:49
"Frühgeborene, bei denen bis zu 20-mal die Stunde der Atem aussetzt, werden mit dem „heilenden Touch“ behandelt: Eine Krankenschwester eilt bei Atemstillstand zum Säugling und berührt ihn an der Fußsohle – darauf fängt das Baby wieder an zu atmen.

„Berührung ist eine elementare Voraussetzung dafür, dass der Mensch überhaupt wächst“, betont Martin Grunwald, Professor für Wahrnehmungspsychologie an der Universität Halle. Körperliche Entspannung, Regulation von Emotionen, Stärkung der Immunabwehr – all das sind Folgen der gegenseitigen Berührung. ..."


>>> https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/101227/Warum-Beruehrungen-lebenswichtig-sind

Guten Morgen!
Thomas Beßen