Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
"Regierungspläne für die Krankenhauspflege sichern keine bedarfsgerechte Versorgung. Wissenschaftler schlägt Alternativmodell vor.

Ein Gespräch mit Professor Michael Simon. Er lehrte bis Anfang 2016 an der Hochschule Hannover zu den Arbeitsschwerpunkten Gesundheitssystem und Gesundheitspolitik. Der Pflegeexperte hat im Auftrag der Hans-Böckler-Stiftung eine Analyse der geplanten Krankenhausreformen vorgelegt. ..."


Hier geht's zum Interview: https://gesundheit-soziales.verdi.de/themen/entlastung/++co++0d170e7c-d140-11e8-8825-525400afa9cc

Siehe auch https://www.boeckler.de/cps/rde/xchg/hbs/hs.xsl/112132_116323.htm bzw. https://www.boeckler.de/pdf/p_fofoe_WP_096_2018.pdf

Frühe Grüße!
Thomas Beßen
2
"Ingrid Darmann-Finck, Professorin am Institut für Public Health und Pflegeforschung (IPP*) der Universität Bremen, wird in den kommenden drei Jahren untersuchen, welche Kompetenzen Auszubildende in der Pflege tatsächlich entwickeln und wie theoretische und praktische Lernangebote bei ihnen ankommen.
"Bei der Gestaltung der Lehrpläne setzen wir auf die Entwicklung von Kompetenzen", so Darmann-Finck, "dabei werden die Auszubildenden mit einer Bandbreite von Aufgaben konfrontiert." Die Fragen seien: Gehen die theoretischen Überlegungen der Lehrplangestalter tatsächlich auch in den Köpfen der Auszubildenden auf? Wann werden welche Kenntnisse gebraucht? Stimmt die Reihenfolge? ..."


>>> http://www.altenpflege-online.net bzw. http://www.altenpflege-online.net/Infopool/Nachrichten/Forschungsprojekt-Welche-Kompetenzen-entwickeln-Pflege-Azubis/(cpg)/A3685?cpg=A3685&utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=Altenpflege_Newsletter_42_KW&utm_content=Forschungsprojekt-Welche-Kompetenzen-entwickeln-Pflege-Azubis

Guten Morgen!
Thomas Beßen

* https://www.public-health.uni-bremen.de
3
Wissenswertes für BewerberInnen / Re: Mein Weg zum Co-Autor
« Letzter Beitrag von IKARUS am 18. Oktober 2018, 09:16:51 »
Ja Thomas, ich durfte und darf auch heute noch SchülerINNEN begleiten, die sich "infizieren" lassen.
Die Kunst ist ja nicht einem Menschen zu sagen wie er essen soll, sondern wie er Brot backen kann.
Aus diesem Grunde lasse ich lieber Hausarbeiten anfertigen, als das ich Klausuren einfordere.
Das Erstellen von Hausarbeiten ermöglicht den Verfassern, dass sie neben den Fakten auch das Organisieren von Wissen einüben können.

Zur Zeit habe ich wieder einen "ungeschliffenen Diamanten".
Es bereitet einfach großen Spaß zuzusehen, wie die Anstöße aufgenommen und umgesetzt werden.
Auch heute haben wir tollen Nachwuchs!!
Beste Grüße aus Essen, Michael
4
Wissenswertes für BewerberInnen / Re: Mein Weg zum Co-Autor
« Letzter Beitrag von Thomas Beßen am 18. Oktober 2018, 08:43:35 »
Guten Morgen Michael,

da hast du uns ja einen hoch interessanten Einblick in deinen besonderen beruflichen Werdegang ermöglicht, herzlichen Dank dafür! Alle Achtung, Michael! Da sieht man mal wieder deutlich, wie vielfältig die Entwicklungsmöglichkeiten in der beruflichen Pflege hier und heute sind bzw. auch schon vor Jahrzehnten waren. Aber du hast auch recht, wenn du schreibst "Wer was erreichen will, darf nicht auf dem Sofa bleiben!".

Bestimmt wird der eine oder andere sich von deiner fachlichen Entwicklung anstecken lassen, da bin ich mir ganz sicher. Und nicht nur weil man im Zuge dieses Weiterkommens mitunter auch die ferne Welt bereisen kann... ;)

Beste Grüße zurück!
Thomas

p.s.: Ich denke, wir alle haben im Laufe unserer langwährenden Tätigkeit in der Pflege bzw. in der Pflegeausbildung immer mal wieder besonders talentierte pfiffige junge Menschen kennengelernt und begleitet, die bei entsprechender Förderung besondere Wege eingeschlagen haben und herausragende Ziele erreichen konnten. Dieses Begleitung habe ich stets als kleines Privileg (in Anlehnung an Summerhill ;) ) genossen... :-)


5
01 Haut-Körperpflege-Kleidung-Wunde / Re: Handpflege - worauf es für Pflegekräfte ankommt
« Letzter Beitrag von dino am 17. Oktober 2018, 17:43:53 »
Sind Cremes auf der Haut unbedingt Handschuhe tragen wenn Ihr mit Sauerstoffgeräten arbeitet, besondere Vorsicht mit Flaschen aus Notfallbangs/Koffer.
VG
dino
6
"Kaum jemand braucht so dringend Handcreme wie Pflegekräfte. Gerade deshalb sollte es nicht irgendeine sein: Je treffsicherer die Wahl, desto besser der Schutz und die Pflege. ..."

>>> https://www.pflegen-online.de/handpflege-worauf-es-fuer-pflegekraefte-ankommt

Siehe auch https://www.bgw-online.de/SharedDocs/Downloads/DE/Medientypen/BGW%20Broschueren/BGW06-13-110_Hautschutzplan-Pflegeberufe_Download.pdf?__blob=publicationFile - "Wählen Sie Produkte ohne Duft- und möglichst ohne allergene Konservierungsstoffe. ..."

Flüchtige Grüße!
Thomas Beßen
7
Also ich bin ja nicht unbedingt der Verteidiger der Krankenkassen, aber es ist alleine Aufgabe der Strafverfolgungsbehörden hier zu intervenieren. Falls ein nachprüfbare Anfangsverdacht besteht wäre es Sache der Kostenträger eine Anzeige zu erstatten. Aber hier handelt es sich lediglich um einen Pressebericht, und wir sollten wissen daß diese manchmal nur rudimentär mit Wahrheit zu tun haben.
VG
dino
8
"Amazon hat für sein Sprachassistenzsystem Alexa ein Patent angemeldet. Alexa soll unsere Stimme analysieren und daraus ableiten, ob wir krank, traurig oder müde sind. Dazu schlägt sie uns dann passende Medikamente oder Produkte vor und bestellt sie. ..."

>>> https://www.deutschlandfunknova.de bzw. https://www.deutschlandfunknova.de/beitrag/sprachassistenz-alexa-soll-unsere-stimme-analysieren

Siehe auch https://www.mobilegeeks.de/artikel/die-ist-doch-krank-alexa-schlaegt-medikamente-vor/

Tja. Ist das krank, wie manche meinen? So oder so, wir sollten uns damit auseinandersetzen, meint
früh grüßend
Thomas Beßen
9
TB 9 Erste Hilfe/Notfallmanagement / Re: Welt Rea Tag
« Letzter Beitrag von dino am 16. Oktober 2018, 12:05:50 »
Alaaarm, heute ist der Welt Rea Tag
10
"Systematisch nehmen Betrüger das deutsche Pflegesystem aus - zulasten der Beitragszahler. Ein interner Bericht aus dem Gesundheitswesen zeigt nun, dass viele Krankenversicherungen die Abzocke einfach geschehen lassen.

Das Geld für Pflegebedürftige wird knapp. Allein in diesem Jahr fehlten den Pflegekassen rund drei Milliarden Euro, warnt Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) - und lässt die Pflegebeiträge erhöhen. Dabei gäbe es andere Möglichkeiten: Bis zu zwei Drittel des Defizits ließen sich vermeiden, schätzen Kriminologen, wenn man entschieden gegen Betrüger vorginge. Diese plündern immer mehr Pflegegelder. Doch der Großteil der Krankenkassen versagt dabei, dem kriminellen Treiben Einhalt zu gebieten. ..."


>>> http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/wie-krankenkassen-beim-betrug-in-der-pflege-zusehen-a-1232905.html

Virtuelle Grüße!
Thomas Beßen
Seiten: [1] 2 3 ... 10