Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Das nennt sich auch funktionelle Dorfgemeinschaft und für die Landbevölkerung normal :-)
2
Also zusammengefasst und kurzum: rechtzeitig das Land bzw. den RP um Klarheit und Rechtssicherheit bitten, sofern noch nicht geschehen. Aber keine Panik: die ersten Kurse, die z.B. im April 2020 ihre Ausbildungen nach dem neuen Pflegeberufegesetz beginnen, haben noch "Luft" für ihre Zwischenprüfung bis Ende März 2022 ("Zum Ende des zweiten Ausbildungsdrittels..."). Dann allerdings muss spätestens alles 100%ig stehen...

Guten Abend!
Thomas Beßen

p.s.: Wenn Sie aber mit Ihrer Idee "Die ZP findet im letzten Ausbildungsdrittel des 2. Jahres statt" Gehör finden würden, so hätten Sie klar vier Monate Zeit: Dezember 2021 und Januar, Februar und März 2022... :-)
3
Auf besonderen Wunsch vieler Schüler bzw. Studierender stelle ich zu Übungszwecken alte und neue Arbeitsaufträge bzw. Klausurarbeiten und Examensfragen mit meiner persönlichen Musterlösung zur Verfügung.
Da leider nur 10 Anhänge pro "Reader" technisch möglich sind, habe ich sog. "Reader" mit den Übungsfällen für folgende Bereiche erstellt:
I. Generalistische Ausbildung Krankenpflege (umfasst allgemeine Krankenpflege+Altenpflege+Kinderkrankenpflege)
II. APH (Altenpflegehelfer)
III. KPH (Krankenpflegehelfer)
IV. MTRA
V.  OTA
VI. Fachweiterbildung Anästhesie+Intensivstation
VII. Fachweiterbildung Wohnbereichsleitung
VIII. Fachweiterbildung Praxisanleitung
IX. Notfallsanitäterausbildung

Die Arbeitsaufträge, Übungsfälle, Examensfragen etc. werde ich also den jeweiligen obigen "Ausbildungsgängen" zuordnen.

Examensschwerpunkte OTA Auszug aus dem Reader und gleichzeitig Wiederholungsfragen in der Anlage.
4
"Das Schneechaos im südlichen Oberbayern macht auch den ambulanten Pflegediensten schwer zu schaffen. Mit Traktoren und Unimogs unterstützen zum Teil Landwirte die Pflegekräfte auf dem Weg zu ihren Patienten. ..."

>>> https://www.springerpflege.de/ambulante-pflegedienste/schneechaos/16398778

Abendliche Grüße!
Thomas Beßen
5
Hier geht's zum Programm und zur Anmeldung: https://www.uk-koeln.de/patienten-besucher/pflege-patienten-service/2-kongress-fuer-klinische-pflege/ *

Guten Abend!
Thomas Beßen

* Laut BibliomedPflege sind "noch wenige Plätze frei!"...
6


Tatsächlich schwierig wird's hiermit:
Zitat
Da die ZP ja im letzten Ausbildungsdrittel des 2. Jahre stattfinden soll, kollidiert diese mit den Examensterminen

Es heißt zwar genau genommen "Zum Ende des zweiten Ausbildungsdrittels findet...", aber Ihre Formulierung ist besser, "luftiger", macht mehr Platz. :-)
"Zum Ende des zweiten Ausbildungsdrittels..." könnten z.B. nur 8 Wochen vor Ende der 2. Ausbildungsdrittels bedeuten, Ihr "letztes Ausbildungsdrittel des 2. Jahres" würde für Ihre MK heißen Juni, Juli, August und September - also doppelt so lang... :-)

Naja, anders wäre es nicht möglich ;-) Wenn bei uns im September der Ok 2 Wochen Block hat incl. 2 Tage mündliches Examen, dann wird es schon Eng im September auch noch 20-25  mündliche, die Klausuren UND 20-25 praktische Prüfungen gleichzeitig durchzuziehen ...wie soll das organisatorisch gehen. ?! Zumindest nicht Personalneutral ….
7
Wär ne tolle Sache, aber es wird nicht kommen. Ich wär auch schon mit der alten Feiertagsregelung zufrieden.
VG
dino
8
Aber keine Skrupel haben examiniertes Pflegepersonal aus Rumänien, Bulgarien, etc. abzuwerben.
VG
dino
9
"Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) hat in der Diskussion um den Fachkräftemangel in der Pflege gefordert, die Überstunden von Pflegenden nach französischem Vorbild steuerfrei zu stellen. Damit würde ein "regierungsmöglicher" schneller Beitrag zur Einkommensverbesserung in der Pflege geleistet. Für Pflegende wäre dies ein deutliches Zeichen der Wertschätzung ihres über das übliche Maß hinausgehenden Engagements, so DKG-Hauptgeschäftsführer Georg Baum am Dienstag. ..."

Quelle & mehr: https://www.bibliomed-pflege.de/alle-news/detailansicht/37183-dkg-will-steuerfreie-ueberstunden-fuer-pflegende/

Guten Morgen!
Thomas Beßen

10
IT-Bereich inkl. Telemedizin/Telepflege / Krankenschein über WhatsApp?
« Letzter Beitrag von Thomas Beßen am Gestern um 06:12:37 »
"2019 wird das Jahr sein, in dem digitale Medizin beginnt, alltäglich zu werden. Vier Meldungen der vergangenen Tage: Eine App soll Erbkrankheiten an der Form des Gesichts erkennen; das Smartphone identifiziert eine Opiat-Überdosierung, indem es verminderte Atembewegungen registriert; ein Hamburger Rechtsanwalt hat ein Start-up gegründet, über welches sich Patienten per WhatsApp bei unkomplizierten Erkältungen krankschreiben lassen können; der Krankenhauskonzern Rhön will gemeinsam mit der Schweizer Firma Medgate ein Telemedizin-Unternehmen gründen. ..."

>>> http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/krankenschein-kommt-per-whatsapp-smartwatch-misst-blutdruck-a-1247885.html

Morgengrüße!
Thomas B.

Seiten: [1] 2 3 ... 10