Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Zitat
Die Berufsgruppe der Pflege: Sektorenübergreifend muss die
Pflege bei dem Thema „Patientenversorgung mit Medikation“ mit
eingebunden sein, denn innerhalb ihres Versorgungsauftrags leistet
sie einen wesentlichen Beitrag zur Patientensicherheit.
Verstehe ich das Richtig das die Pflege nicht flächendeckend in die Patientenversorgung mit Medikation einbezogen ist? Wer leistet dann die Krankenbeobachtung bezüglich Neben/Wechsel/Primärwirkung? Einer meiner Kritikpunkte der Med. Versorgung betrifft das PP in Allgemeinkliniken und Pflegeeinrichtungen. Die Medis werden nicht verabreicht, sie werden einfach den Patienten/Bewohnern gebracht und hingestellt. Und was die Zusammenarbeit betrifft, gibt es denn keine Übergaben oder regelhaft stattfindende Teamsitzungen dort. Hat man kein KIS zur Dokumentation zur Verfügung. Wird eine ärztliche Med. Einnahme vom PP einfach ohne Rückmeldung übernommen?
VG
dino
2
Natürlich drückt es auf die Stimmung, wenn man zwangskollektiviert gleichgeschaltet in eine Kammer gepresst werden soll die einem auch noch den schwer verdienten Lohn abrippen will. Auch das man als staatlich examinierter GKP als "Pflegender" diskriminiert wird hilft da nicht viel. Aber halt, ist es nicht gerade der DBFK der Dies posaunt und dahinter steht?
VG
dino
3
@ IKARUS: das ist der Rest von 200 Flaschenöffnern die ich schon als Gag verschenkt habe... :-)
@ dino: präantik ist gut - meiner inzwischen auch... 8-)
4
"Versorgung von Patienten mit oraler Medikation im Krankenhaus – Eine pflegerische Perspektive"

Ein Folienvortrag von Alexandra Knisch (Gesundheits- u. Krankenpflegerin, MSc., Pflegeexpertin APN - Klinik für Innere Medizin mit Gastroenterologie und Onkologie, Florence-Nightingale-Krankenhaus, Düsseldorf, unter https://www.aps-ev.de/wp-content/uploads/2016/11/02-Knisch.pdf

Frühe Grüße!
Thomas Beßen
5
"Im Gegensatz zur Weltklimaentwicklung zeigt der heute in Berlin vorgestellte ‚Care Klima Index 2018‘ einen gegenläufigen Trend – nach unten. „Die Stimmung in der Pflege wird frostiger“, sagt das Befragungsinstitut Psyma über die Ergebnisse im Vergleich zum Vorjahr. ..."

>>> https://www.dbfk.de/ bzw. https://www.dbfk.de/de/presse/meldungen/2019/care-klima.php

Guten Morgen!
Thomas Beßen
6
Das richtige Zuhören ist eine Kunst.
Nicht unterbrechen, nicht mit den Gedanken abschweifen;
Nicht zwischendurch überlegen, was man als nächstes sagt oder macht.
Sondern einfach zuhören!

(unbekannt)

VG
dino
7
Meiner ist präantik, damit kann ich zu Bares für Rares :-D
VG
dino
8
kann ich sie zu Werbezwecken hier bestellen Thomas? Z. B: 25 Stück?

Beste Grüße aus Essen, Michael
10
zwischen dem GKV-Spitzenverband, Berlin, und der Deutschen Krankenhausgesellschaft e.V., Berlin, in der Anlage...

Guten Morgen!
Thomas Beßen

- download -
Seiten: [1] 2 3 ... 10