Autor Thema: Operieren und kassieren - Ein Klinik-Daten-Krimi | TV-Tipp 12.01.2018  (Gelesen 63 mal)

Offline Thomas Beßen

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 8.063
  • - die Menschen fördern, die Dinge klären -
    • http://www.vitos-hochtaunus.de
"In Deutschland entscheidet häufig allein der Wohnort darüber, ob ein Patient operiert wird oder nicht. Das ist das Ergebnis einer aufwändigen Recherche im Auftrag des WDR.

Große regionale Unterschiede

Warum werden in den alten Bundesländern deutlich mehr Kaiserschnitte gemacht als in den neuen? Warum werden erstaunlich viele Kniegelenksprothesen ausgerechnet in Bayern eingebaut, die meisten Füße in einem Landkreis Thüringens amputiert? Warum werden in Osthessen im Vergleich zum Bundesdurchschnitt fast dreimal mehr Menschen am Rücken operiert? Wie kann es in Deutschland zu solch extremen regionalen Unterschieden kommen?

Ein Journalistenteam hat gemeinsam mit dem Heidelberger Institut für Theoretische Studien (HITS) erstmalig ein Computerprogramm entwickelt und damit die Daten des Statistischen Bundesamtes zu rund 130 Millionen Krankenhausaufenthalten analysiert. Die Auswertung zeigt, wie sehr die ärztliche Behandlung davon abhängt, wo ein Patient lebt und wie profitorientiert ein Krankenhaus ist. ..."


Der Beitrag läuft auf 3sat ab 20:15 Uhr am heutigen Freitag, den 12.01.2018.

Quelle & mehr: https://www.3sat.de/page/?source=/ard/sendung/196077/index.html

Guten Abend!
Thomas Beßen
Wer heute krank ist, muss kerngesund sein.