Autor Thema: Bin ich der Typ für Zeitarbeit?  (Gelesen 193 mal)

Offline Thomas Beßen

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 8.063
  • - die Menschen fördern, die Dinge klären -
    • http://www.vitos-hochtaunus.de
Bin ich der Typ für Zeitarbeit?
« am: 18. Dezember 2017, 06:29:27 »
"Mehr verdienen, sich selbst den Dienstplan schreiben: Zeitarbeitsfirmen locken Fachkräfte in Altenpflege und Krankenpflege. Doch nicht jeder ist für Zeitarbeit geeignet. ..."

>>> https://www.pflegen-online.de/bin-ich-der-typ-fuer-zeitarbeit

Guten Morgen!
Thomas Beßen
Wer heute krank ist, muss kerngesund sein.

Offline IKARUS

  • Member
  • *
  • Beiträge: 2.200
  • Tanzen ist Träumen mit den Füßen
Re: Bin ich der Typ für Zeitarbeit?
« Antwort #1 am: 18. Dezember 2017, 15:01:10 »
Das Schöne an der Selbständigkeit ist, dass man seine Arbeitszeit selber bestimmen kann. Wenn Andere arbeiten, kann man im Cafe sitzen und Kaffee trinken und mit netten Leuten sich unterhalten.
Das Zweitschönste ist, dass man für ALLES selber gerade stehen muss. Hat man keine Arbeit, kommt kein Geld aufs Konto. Auch alle Versicherungen muss man selber schultern, wohingegen beim Angestellten der Arbeitgeber sich an vielen Versicherung zur Hälfte beteiligt (beteiligen muss!).
Das ist, aus meiner Sicht, ein Grund, warum Selbständige etwas mehr Lohn benötigen als Angestellt. Auch wenn diese es erstmal nicht so sehen!
Das habe ich auch erst später verstanden, dass Selbständige viel mehr Vorsorge betreiben müssen als Angestellte.
Ich würde immer wieder diesen Schritt wagen!
Was allerdings sehr wichtig ist, ist ein hohes Maß an Disziplin beim Einhalten von Absprachen. Wenn man sich an diese nicht hält, bekommt man keine Folgeaufträge. Ein Kündigung gibt es nicht. Es läuft einfach aus, wenn man nicht funktioniert.
Auch das spricht sich rum, wenn man nicht zuverlässig ist. Wem Zuverlässigkeit wichtig ist, muss sich vor Selbständigkeit nicht bange machen.
Selbständige Grüße, Michael Günnewig

Offline dino

  • SchülerInnen & DozentInnen Vitos Hochtaunus u. Rheingau
  • *
  • Beiträge: 4.035
  • In der Ruhe liegt die Kraft
Re: Bin ich der Typ für Zeitarbeit?
« Antwort #2 am: 18. Dezember 2017, 17:04:47 »
Das schöne an der Teamarbeit ist doch das eingebettet sein in ein Team. Man baut zusammen etwas aus, modifiziert es, feiert auch mal zusammen, entwickelt ein Zugehörigkeitsgefühl. Das wöllte ich nicht missen. Von daher wäre Zeitarbeit nix für meinereiner. Und natürlich sind die Tugenden, die Ikarus für die Zeitarbeit ansprach, auch in einem Team wichtig.
Zudem: Fort- und Weiterbildungen muss ein Selbständiger selbst tragen, im Angestelltenverhältnis übernimmt dies der Träger. Genau so sieht es mit einer Weiterentwicklung aus. Und ich rede nun nicht über die Beförderungsschiene, sondern Wechsel von Station z. B. in das med. Controlling, oder den IT-Bereich. Oftmals werden Stellen intern ausgeschrieben, Mitarbeiter können sich auch so umorientieren.
VG
dino

Offline IKARUS

  • Member
  • *
  • Beiträge: 2.200
  • Tanzen ist Träumen mit den Füßen
Re: Bin ich der Typ für Zeitarbeit?
« Antwort #3 am: 18. Dezember 2017, 17:40:15 »
Ja Dino, deine Anmerkungen sind richtig, wenn das Team an einem Ende eines Stranges zieht. Teamarbeit kann super sein!
Als Selbständiger kann man auch die Fort- und Weiterbildungen von der Steuer absetzen. Nur muss man das Geld in der Regel vorstrecken was bedeutet, dass genügend Geld angespart sein muss, will man sich weiterentwickeln.
Es ist ja so, dass die Menschen gottseidank unterschiedlich sind und sich gegenseitig unterstützen können. Egal ob im festen Team oder als freier Dozent in einem Team.
VG, Michael

Offline Thomas Beßen

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 8.063
  • - die Menschen fördern, die Dinge klären -
    • http://www.vitos-hochtaunus.de
Re: Bin ich der Typ für Zeitarbeit?
« Antwort #4 am: 07. Januar 2018, 11:55:15 »
Siehe auch https://www.pflegen-online.de/zeitarbeiter-resigniert-und-gehetzt: "Zeitarbeiter - resigniert und gehetzt"

Schönen Sonntag noch!
Thomas Beßen
Wer heute krank ist, muss kerngesund sein.

Offline IKARUS

  • Member
  • *
  • Beiträge: 2.200
  • Tanzen ist Träumen mit den Füßen
Re: Bin ich der Typ für Zeitarbeit?
« Antwort #5 am: 07. Januar 2018, 13:07:40 »
Ein guter Artikel mit den tollen Hinweis darauf, wer (Arbeitgeber) Zeitarbeit auch möglich macht. Bei einer hohen Fluktuation oder einem über dem Durchschnitt liegendem Krankenstand muss auf Zeitarbeitnehmer zurückgreifen werden.
Also sollte ich als Zeitarbeitnehmer vor der Aufnahme einer Tätigkeit darauf achten, bei wem ich auf Zeit arbeiten soll/will.  Das ist meine Verantwortung als Selbständiger! 
Das triff aber auch zu, wenn ich eine Festanstellung haben möchte. Es ist aber auch so, dass ich so manches erst nach Monaten oder gar Jahren herausbekommen kann. Man ist sich niemals so ganz sicher! Was die Angelegenheit auch spannend bleiben lässt.
Sonnige Grüße aus Essen, Michael

Offline dino

  • SchülerInnen & DozentInnen Vitos Hochtaunus u. Rheingau
  • *
  • Beiträge: 4.035
  • In der Ruhe liegt die Kraft
Re: Bin ich der Typ für Zeitarbeit?
« Antwort #6 am: 07. Januar 2018, 13:35:22 »
Eine andere Möglichkeit einen längeren Ausfall (sei es Schwangerschaft oder ne offene Sprunggelenksfraktur etc) zu kompensieren ist, nach Absprache mit den Kollegen/innen, die Erhöhung der Stundenzahl bei Teilzeitbeschäftigten. Die Stunden kann man auf mehrere Kollegen/innen splitten. Wird auch gerne angenommen.
VG
dino

Offline IKARUS

  • Member
  • *
  • Beiträge: 2.200
  • Tanzen ist Träumen mit den Füßen
Re: Bin ich der Typ für Zeitarbeit?
« Antwort #7 am: 07. Januar 2018, 14:05:18 »
Dino, du  hast recht!! Das aber nur in einem Umfeld, das sich gegenseitig trägt. Eine Einrichtung wo regelmäßig es zu den Ausfällen kommt, wird das nicht hinbekommen, weil der Zusammenhalt nicht (mehr!) vorhanden ist. Das man "spontan" Ausfälle innerhalb eine funktionierenden Stationsmannschaft hinbekommen kann , ist mir bekannt. Ein pfiffiges Instrument war die Einführung eines Wunschdienstplanes.
Grüße aus Essen, Michael