Autor Thema: Erstmalig in Deutschland: Schilddrüsenkrebs durch Hitze zerstört  (Gelesen 456 mal)

Offline Thomas Beßen

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 7.916
  • - die Menschen fördern, die Dinge klären -
    • http://www.vitos-hochtaunus.de
"Die Klinik für Nuklearmedizin am Frankfurter Universitätsklinikum hat als erste Klinik überhaupt Metastasen eines Schilddrüsenkarzinoms durch Thermoablation behandelt.

Schilddrüsenknoten sind ein sehr häufiges Phänomen. Fast 20 Prozent aller Deutschen haben einen oder mehrere. Während die meisten dieser Geschwulste gutartig sind, handelt es sich bei rund 0,2 Prozent um bösartige Karzinome. Nach einer Schilddrüsenoperation und anschließender Radiojodtherapie sind die betroffenen Patienten in der Regel erfolgreich therapiert. In seltenen Fällen wirkt die Radiojodtherapie jedoch nicht. Bisher waren dann erneute Operationen oder eine Chemotherapie notwendig.

Im Deutschen Zentrum für Thermoablation von Schilddrüsenknoten der Klinik für Nuklearmedizin am Universitätsklinikum Frankfurt wurde jetzt eine Patientin mit Metastasen eines Schilddrüsenkarzinoms erfolgreich mittels Thermoablation therapiert. „Wenn sich die sehr guten Ergebnisse bei weiteren Einsätzen bestätigen, haben wir eine hervorragende Alternative für die Behandlung von Halsmetastasen von Schilddrüsenkrebs für Patienten, bei denen eine Radiojodtherapie, Operation oder Chemotherapie nicht möglich ist“, erklärt Prof. Frank Grünwald, Leiter des Thermoablationszentrums. „Das Verfahren ist effektiv und im Vergleich mit einer Operation oder Chemotherapie sehr nebenwirkungsarm“, ergänzt PD Dr. Huedayi Korkusuz, der die Behandlung durchgeführt hat. ..."


Quelle & mehr: https://www.kgu.de bzw. https://www.kgu.de/presse-recht/pressemitteilungen/article/2016/07/13/erstmalig-in-deutschland-schilddruesenkrebs-durch-hitze-zerstoert.html?Fsize=0&cHash=70680ebc27e98cb3df1349c1d40722aa

Allzeit Gesundheit & Grüße in die Nachbarstadt! 8-)
Thomas Beßen
Wer heute krank ist, muss kerngesund sein.