Autor Thema: Österreich bewegt sich weiter: Neue Arbeitsteilung beim Pflegepersonal  (Gelesen 1432 mal)

Offline Thomas Beßen

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 8.487
  • - die Menschen stärken, die Sachen klären -
    • http://www.pflegesoft.de
"Mit einem Papier aus den Ländern wird die Pflege in den Spitälern grundlegend organisiert. Die Ausbildung wird akademischer.

Wien - Es ist eine ordentliche zeitliche Vorgabe, die die Landesgesundheitsreferenten dem Bund gemacht haben: Ihr am Mittwochabend einstimmig beschlossenes Papier zur Neuordnung der Pflegeberufe und -ausbildung soll noch vor dem Sommer in ein Gesetz gegossen werden. Und es beinhaltet nichts weniger als eine grundlegende Reform der Arbeitsteilung in den Spitälern.

Künftig soll es drei Gruppen innerhalb des Pflegepersonals geben: die Pflegehilfe, die Pflegeassistenz und den gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege. ..."


Quelle & mehr: http://derstandard.at bzw. http://derstandard.at/1399507675096/Neue-Arbeitsteilung-beim-Pflegepersonal

Neugierige Grüße ins Nachbarland!
Thomas Beßen
Wer heute krank ist, muss kerngesund sein.

Offline Thomas Beßen

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 8.487
  • - die Menschen stärken, die Sachen klären -
    • http://www.pflegesoft.de
Siehe auch http://oe1.orf.at/artikel/374899 - für unsere KollegInnen in Österreich... :-)

Rasche Grüße in den Süd-Osten!
Thomas Beßen

p.s.: die geplante Dreigliederung der beruflichen Pflege in Österreich in Pflegehilfe, die Pflegeassistenz und den gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege könnte auch eine Blaupause für die zukünftige berufliche Pflege in Deutschland werden:

"Zum "gehobenen Dienst" soll künftig mittels eines sechssemestrigen Bachelor-Studiums an Fachhochschulen ausgebildet werden. Pflegehelfer sollen eine zweisemestrige Ausbildung absolvieren, Pflegeassistenten eine viersemestrige. Neu ist auch das Berufsbild der "Serviceassistenten", die die hauswirtschaftlichen Aufgaben im Krankenhaus übernehmen sollen. ..."
Wer heute krank ist, muss kerngesund sein.