Autor Thema: 1. Hospiz- und Palliativtag am 17.05.14 im Main-Taunus-Kreis  (Gelesen 1022 mal)

Offline Ivana

  • SchülerInnen & DozentInnen Vitos Hochtaunus u. Rheingau
  • *
  • Beiträge: 57
STERBENDE IN WÜRDE BEGLEITEN.

Hospiz- und Palliativtag gibt Hinweise und lässt auch dem Humor Raum.

Um Gespräche mit Todkranken und Sterbenden geht es bei einer Tagung in der Stadthalle Hofheim. Die "Wertschätzende Kommunikation"steht im Mittelpunkt.
Organisiert wird die Tagung vom Hospiz- und Palliativnetzwerk MTK, das im Kreisgesundheitsamt angesiedelt ist. Der Kreis wolle damit
denjenigen, die Schwerstkranke pflegen oder betreuen, Hinweise geben, wie sie mit Menschen in schwerer Stunde verständnis- und würdevoll umgehen.

Nach der Eröffnung des Fachtags um 14 Uhr spricht um 14.30 Uhr der Diplom-Pflegepädagoge Stefan Nolte über "Wertschätzende Kommunikation - was tun, wenn Gespräche zur Herausforderung werden?" Er zeigt, wie Angehörige und Pflegende einen dementen, verwirrten oder anderweitig kranken Menschen in Würde in der letzten Lebensphase begleiten können.

Nach dem Vortrag gibt es die Möglichkeit zum Austausch mit den Vertreten des Hospiz- und Palliativnetzwerkes. Um 16.30 Uhr tritt die Kabarettistin Sabine Schossig-Roevenich auf, die dem Thema Leben im Hospiz humorvolle Seite abgewinnt.
Zudem sind in der Stadthalle Infostände verschiedener Initiativen und Einrichtungen aufgebaut.

Der Fachtag läuft von 14-18 Uhr im Maler-Saal der Stadthalle Hofheim, der Eintritt ist frei.
( Medieninformatin Main-Taunus-Kreis )


Schönes Wochenende
Ivana
Es geht nicht darum, dem Leben mehr Tage zu geben, sondern den Tagen mehr Leben.