Autor Thema: "Gott hat hohe Nebenkosten" - besonderes Arbeitsrecht der Kirchen  (Gelesen 1392 mal)

Offline Thomas Beßen

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 7.919
  • - die Menschen fördern, die Dinge klären -
    • http://www.vitos-hochtaunus.de
"Bernadette K. wurde als Leiterin eines katholischen Kindergartens entlassen, weil sie sich von ihrem Mann trennte und zu einem neuen Partner zog. Ehebruch. Ein Verstoß gegen die Loyalität zur ihrem Arbeitgeber, hatte die Kirche entschieden und ihr gekündigt. Wie Bernadette K. arbeiten weit über eine Million Menschen in sozialen Einrichtungen für die Kirchen - in Kindergärten, Krankenhäusern, Schulen und Altenheimen. Sie alle unterliegen einem besonderen Arbeitsrecht."

Filmbeitrag der ARD unter http://www.ardmediathek.de/das-erste/reportage-dokumentation/die-story-im-ersten-gott-hat-hohe-nebenkosten?documentId=12580180

Guten Morgen!
Thomas Beßen
Wer heute krank ist, muss kerngesund sein.

Offline dino

  • SchülerInnen & DozentInnen Vitos Hochtaunus u. Rheingau
  • *
  • Beiträge: 3.954
  • In der Ruhe liegt die Kraft
Re: "Gott hat hohe Nebenkosten" - besonderes Arbeitsrecht der Kirchen
« Antwort #1 am: 20. November 2014, 23:01:23 »
Siehe auch hier http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_71861144/katholische-kirche-darf-mitarbeitern-in-zweiter-ehe-kuendigen.html
Wir hatten schon öfters hier im Forum die Diskussion um "Sonderrechte" der Kirchen, hier wieder ein eindrucksvolles Beispiel. Hier sind aber die elitären Schwarz/Rotkutten unschuldig, sie setzen nur u, was die Lexikative vorgibt.
VG
dino

Offline dino

  • SchülerInnen & DozentInnen Vitos Hochtaunus u. Rheingau
  • *
  • Beiträge: 3.954
  • In der Ruhe liegt die Kraft
Re: "Gott hat hohe Nebenkosten" - besonderes Arbeitsrecht der Kirchen
« Antwort #2 am: 21. November 2014, 11:59:42 »
Siehe auch hier http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_71861144/katholische-kirche-darf-mitarbeitern-in-zweiter-ehe-kuendigen.html
Wir hatten schon öfters hier im Forum die Diskussion um "Sonderrechte" der Kirchen, hier wieder ein eindrucksvolles Beispiel. Hier sind aber die elitären Schwarz/Rotkutten unschuldig, sie setzen nur um was die Legislative vorgibt.
VG
dino