Autor Thema: Gehaltsniveau und Aufgaben der Pflege in den USA  (Gelesen 5697 mal)

Offline Thomas Beßen

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 8.489
  • - die Menschen stärken, die Sachen klären -
    • http://www.pflegesoft.de
Gehaltsniveau und Aufgaben der Pflege in den USA
« am: 17. Dezember 2012, 07:23:54 »
""Um das US-Gesundheitssystem und seine hohen Kosten zu verstehen, muss unter anderem auch das Gehaltssystem der dort arbeitenden Fachkräfte verstanden werden. Ein US-Facharzt verdient im Regelfall ein Minimum an 150.000 US-Dollar pro Jahr, meist deutlich darüber. Das mag aus europäischer Sicht viel erscheinen, vor allem weil europäische Gehälter oft als mickrig aus US-Perspektive wirken. Sie müssen aber in Relation zum Gehaltsniveau einer Krankenschwester und anderer Pflegekräfte betrachtet werden. Zu bedenken ist auch die Ausbildungsdauer und –intensität, sowie die von der jeweiligen Fachkraft getragene Verantwortung.

In durchschnittlichen Krankenhäusern betreut ein Arzt etwa zwischen 20 bis 40 Patienten, eine Krankenschwester hingegen zwischen einem und sechs Patienten und eine Pflegeassistenz zwischen einem und vier Patienten, stations- und fachabhängig. Ein Pflegeassistent (CNA, certified nursing assistant) verdient meist zwischen $1500 und $2000 monatlich, also $20.000 bis $25.000 jährlich. Ein Pflegeassistent ist für das Waschen des Patienten, das Wechseln der Bettwäsche, die Vitalparameter, das Versorgen pflegeintensiven Patienten und anderer wichtiger basaler Pflegefunktionen zuständig und arbeitet regulär zwischen 35 und 40 Wochenstunden. Um ein Pflegeassistent zu werden, muss man meistens weder einen Universitäts- noch Schulabschluβ besitzen. Das absolute Minimum an Ausbildung ist die Teilnahme an einem sechswöchigen Kurs, der vor allem praktisch orientiert ist. Vgl. http://business.riverviewchamber.com/HotDeals/Info/hillsborough-community-college-corporate-continuing-education-certified-nursing-assistant-05-02-2012

Die Krankenschwester (RN, registered nurse) benötigt hingegen einen Universitätabschluss. Neben dem zwölfjährigen Schulbesuch muss also mindestens ein zweijähriges Minidiplom (associates) – heutzutage meistens ein vierjähriges Hauptdiplom (bachelor) – erworben werden. Vgl. http://www.hccfl.edu/departments/health-science/nursing.aspx. Die Krankenschwestern sind zuständig für die Koordinierung der Pflege, das Legen von Magensonden und Dauerkathetern, Blutentnahmen und IV-Zugänge, die Koordinierung der Medikamentengabe mit Arzt und Apotheker, das Verabreichen der Medikation und Therapie, die Generalüberwachung des Patientenstatus, Kommunikation mit allen Fachkräften, die am Patienten tätig sind (neben Arzt z.B. Respirationstherapeut, Physiotherapeut, Apotheker, Pflegeassistenz, Ultraschalltechniker usw.) und die Vermittlung der Therapie, Diagnostik und Genesungserfolg zum Patienten und Familie. Es ist also eine wichtige Funktion.

Entsprechend werden die Krankenschwestern auch gut bezahlt: Ihr Anfangsgehalt liegt bei knapp $45.000 bis $75.000 pro Jahr, regional und interdisziplinär unterschiedlich. Da Krankenschwestern meistens 36 Wochenstunden arbeiten, also drei 12-Stundenschichten pro Woche, haben sie oft freie Zeit, um Extraschichten zu machen und ihr Gehalt dadurch aufzustocken. Ein Überblick über ihre Gehälter im oberen Spektrum gibt folgende Seite: http://scrubsmag.com/top-ten-highest-paying-nursing-specialties/."


Quelle: http://www.aerzteblatt.de bzw. http://www.aerzteblatt.de/blog/52563

Frühe Grüße!
Thomas Beßen
Wer heute krank ist, muss kerngesund sein.