Autor Thema: Das Wort zum Abend  (Gelesen 122253 mal)

Offline IKARUS

  • Member
  • *
  • Beiträge: 2.158
  • Tanzen ist Träumen mit den Füßen
Re: Das Wort zum Abend
« Antwort #840 am: 05. Dezember 2017, 20:48:08 »
Lieber Dino!
Wo beginnt für die "Überengagement" oder "Übereifer"?
Du hast ja Recht, wenn Du schreibst: "wir arbeiten um zu leben" und nicht umgekehrt. Da stimme ich dir zu.
Ich denke, dass das kein ausschließliches Phänomen der sozialen Berufe ist. Auch selbständige Handwerker leben für ihren Betrieb. Da hört man es seltener, dass sie an einem Burn out leiden.
VG, IKARUS

Offline dino

  • SchülerInnen & DozentInnen Vitos Hochtaunus u. Rheingau
  • *
  • Beiträge: 3.981
  • In der Ruhe liegt die Kraft
Re: Das Wort zum Abend
« Antwort #841 am: 06. Dezember 2017, 10:14:56 »
Lieber Ikarus, Handwerker sind Bodenständig und denken praktisch. Sie haben keine Flausen im Kopf und wollen, koste es was es wolle, nicht jedem helfen. Sie sehen in der Regel ihre Grenzen. Ein Selbständiger mit einem eigenem Betrieb arbeitet für sich, er wird sich zwar mal (körperlich) überfordern, aber er bekommt kein burn out. Burn out gefährdet sind doch vor Allem diejenigen die nicht akzeptieren können das die Welt anders ist als man will, sich selbst gnadenlos überfordern und die individuelle Messlatte zu hoch hängen und außer acht lassen das die eigenen Ressourcen  (Mittel, Aufwand, Zeit) zu gering sind. Ein gutes Beispiel ist auch Alles in einer Schicht zu packen, statt Prioritäten zu setzen und in der Übergabe dann einfach zu berichten was man nicht packte. Hier sehe ich, im Gegensatz zu Dir, die SL in der Pflicht immer wieder seinem Team zu sagen: Was nicht geht und zuviel ist geht nicht. Die Bösen sind nicht immer PDL oder Manager. Viele Missstände können auf Teamebene beseitigt werden. Ein Anti burn out training wäre übrigens noch etwas für die Ausbildung.
Wobei burn out auch ein Modebegriff ist. Köche sollen z. B. burn out gefährdet sein, Autoren ne Schreibblokade bekommen, etc. Ist mir bewußt. Aber viele in unserem Job haben ein Helfersyndrom. Sie kommen dann mit den wirklichen Gegebenheiten nicht klar. Altmodisch wie ich manchmal bin würde ich sagen die Folge ist eine depressive Episode, aber heute will man ja ein burn out. Es fehlt auch vielen der therapeutische Abstand zur Arbeit, sie verinnerlichen auch zu sehr die Emphatie.
VG
dino

Offline IKARUS

  • Member
  • *
  • Beiträge: 2.158
  • Tanzen ist Träumen mit den Füßen
Re: Das Wort zum Abend
« Antwort #842 am: 06. Dezember 2017, 14:22:37 »
Danke für die gute Antwort Dino!
Grüße aus Essen nach Hessen, Ikarus

Offline dino

  • SchülerInnen & DozentInnen Vitos Hochtaunus u. Rheingau
  • *
  • Beiträge: 3.981
  • In der Ruhe liegt die Kraft
Re: Das Wort zum Abend
« Antwort #843 am: 08. Dezember 2017, 20:28:19 »
Ich wünsche euch einen schönen und arbeitsarmen 2. Advent.
Dino

Offline dino

  • SchülerInnen & DozentInnen Vitos Hochtaunus u. Rheingau
  • *
  • Beiträge: 3.981
  • In der Ruhe liegt die Kraft
Re: Das Wort zum Abend
« Antwort #844 am: Gestern um 09:16:23 »
Vorgesetzte sollten auch bzw gerade sie müssten es, auch über die Fähigkeit besitzen über sich selbst lachen zu können.

Offline dino

  • SchülerInnen & DozentInnen Vitos Hochtaunus u. Rheingau
  • *
  • Beiträge: 3.981
  • In der Ruhe liegt die Kraft
Re: Das Wort zum Abend
« Antwort #845 am: Heute um 13:29:26 »
Etwas Glucose zur rechten Zeit ist genau das Richtige für müde Synapsen
VG
dino