Autor Thema: Hr. Müller zog sich aus Versehen den Katheter, und .....  (Gelesen 85 mal)

Offline dino

  • SchülerInnen & DozentInnen Vitos Hochtaunus u. Rheingau
  • *
  • Beiträge: 4.507
  • In der Ruhe liegt die Kraft
Hr. Müller zog sich aus Versehen den Katheter, und .....
« am: 05. Dezember 2019, 00:53:10 »
.... es ist 01:30. Die nächste Urologie 40 km entfernt. Was ist zu tun? In Österreich ist man progressiv und setzt examiniertes Pflegepersonal ein. https://www.skverlag.de/rettungsdienst/meldung/newsartikel/niederoesterreich-bildet-pflegekraefte-fuer-den-rettungsdienst-aus.html
Und in Deutschland? Da muss der Patient in die Klinik. Denn in Deutschland tummeln sich in den sogenannten Berufsverbänden/Kammern der Pflege zu viele ewig Gestrige. Sie sehen einen Pflichteinsatz in einer ZNA als überflüssig an.

Kopfschüttelnde Grüße
dino
« Letzte Änderung: 05. Dezember 2019, 03:45:59 von dino »

Offline IKARUS

  • Member
  • *
  • Beiträge: 2.428
  • Tanzen ist Träumen mit den Füßen
Re: Hr. Müller zog sich aus Versehen den Katheter, und .....
« Antwort #1 am: 05. Dezember 2019, 10:05:42 »
Das Pflegekräfte und Rettungssanitäter in Deutschland weniger dürfen als sie können, liegt nicht an ihnen , sondern an den Berufsverbänden anderer Akteure im Gesundheitswesen Dino!!
Wenn das, wie du schreibst, in Österreich anders ist als bei uns, dann frage dich mal warum? Die haben das, was du vehement ablehnst.

VG, Michael

Offline dino

  • SchülerInnen & DozentInnen Vitos Hochtaunus u. Rheingau
  • *
  • Beiträge: 4.507
  • In der Ruhe liegt die Kraft
Re: Hr. Müller zog sich aus Versehen den Katheter, und .....
« Antwort #2 am: 05. Dezember 2019, 23:55:50 »
Tija, in der Tat. Nur das deren Berufsverband kompetenter und effizienter zu sein scheint. Also die haben was Anderes geschaffen als dämliche Pseudoberufsbezeichnungen zu kreieren. Oder überteuerte Mitgliedsbeiträge zu versenden. Oder scharf auf Pöstchen zu sein.  :-D :-D :-D Was haben denn unsre Berufsverbände in Deutschland überhaupt erreicht? Nimmt die denn irgendwer überhaupt für voll? Gibt es nicht in Deutschland ein Konglomerat zwischen Berufsverbänden, Kammern und dem Bibliomedverlag? Oder auch Amazon der Pflegebranche genannt. In Niedersachsen gibt es Pilotstudien über Gemeindenotfallsanitäter. In etwa mit dem österreichischen Projekt vergleichbar. In Niedersachsen gibt es doch eine Kammer. Nur bemüht sie sich nicht daran teil zu haben. Ist das nun pure Arroganz, Ignoranz oder eine Mischung aus beidem? War Niedersachsen nicht auch das Land wo man versuchte die Kollegen über den Tisch zu ziehen indem man grundsätzlich den höchsten Mitgliedsbeitrag verschickte?

VG
dino
« Letzte Änderung: 06. Dezember 2019, 00:00:46 von dino »