Autor Thema: Routine-Kontrollgänge sind in der Nacht zu vermeiden  (Gelesen 142 mal)

Offline Thomas Beßen

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 8.987
  • - die Menschen stärken, die Sachen klären -
    • http://www.pflegesoft.de
Routine-Kontrollgänge sind in der Nacht zu vermeiden
« am: 11. November 2019, 06:56:48 »
"Nächtliche Kontrollgänge in Bewohnerzimmern sind nur gerechtfertigt, wenn sie fachlich erforderlich oder vom Bewohner gewünscht sind. Darauf verweist Rechtsanwalt Prof. Ronald Richter: "Bloße Routine-Kontrollgänge sind zu vermeiden. Sie führen zu unnötiger Arbeitsbelastung und möglicherweise zu einer Störung des Schlafs der Bewohner." ..."

>>> http://www.altenpflege-online.net/Infopool/Nachrichten/Routine-Kontrollgaenge-sind-in-der-Nacht-zu-vermeiden

Guten Morgen!
Thomas Beßen
Wer heute krank ist, muss kerngesund sein.

Offline dino

  • SchülerInnen & DozentInnen Vitos Hochtaunus u. Rheingau
  • *
  • Beiträge: 4.482
  • In der Ruhe liegt die Kraft
Re: Routine-Kontrollgänge sind in der Nacht zu vermeiden
« Antwort #1 am: 11. November 2019, 11:06:59 »
Wir sollten eine deutlichere Unterscheidung zwischen Beiträgen für Kliniker und Altenpflege betreiben. Denn in Kliniken sind Rundgänge sehr wohl gerechtfertigt und auch notwendig. Rungänge sind keine zusätzliche Arbeitsbelastung. Sie sind fester Bestandteil unserer Arbeit und vermeiden in der Regel eine höhere Arbeitsbelastung, oder Schlimmeres.

VG
dino

Online IKARUS

  • Member
  • *
  • Beiträge: 2.410
  • Tanzen ist Träumen mit den Füßen
Re: Routine-Kontrollgänge sind in der Nacht zu vermeiden
« Antwort #2 am: 11. November 2019, 14:49:05 »
Dann möchte ich mal den Richter erleben, wenn in einer Senioreneinrichtung einer seiner Angehörigen einschläft. Dann könnte es heißen: mangelnde Sorgfaltspflicht!! Egal was wir GuK´s machen, es gibt immer andere die unsere Arbeit kommentieren und vor allem bewerten. Auch wenn es Kontrollgang heißt, ist doch nicht gemeint, dass wir den Menschen kontrollieren, sondern unser Augenmerk ist darauf ausgerichtet, das es der Patientin gut geht. Erfahrene Pflegekräfte haben ein Gespür für das Notwendige. Das Gespür für andere oder der Umgang mit den Gefühlen streiten ja Juristen gerne von ihrem Zettel. Ein von ihnen gerne getätigte Aussage ist: "Bleiben sie mal sachlich!" 
Beste Grüße, Michael Günnewig

Offline dino

  • SchülerInnen & DozentInnen Vitos Hochtaunus u. Rheingau
  • *
  • Beiträge: 4.482
  • In der Ruhe liegt die Kraft
Re: Routine-Kontrollgänge sind in der Nacht zu vermeiden
« Antwort #3 am: 12. November 2019, 00:22:53 »
Gespür und Bauchgefühl sind das Eine, belastbare Werte das Andere. Bei meinen Rundgängen bleibe ich am Bett stehen und achte auf die Atmung. Das langt aber nicht. Erst wenn dies dokumentiert ist bin ich aus dem Schneider. Aber Rundgänge sind nicht nur wegen vitaler Notfälle wichtig. Nur so weiß ich ob auch der Patient schläft, tief?, oder so leicht, dass er wach wird. Nur so kann überprüft werden, ob der Pat. wirklich eine Einschlaf/Durchschlafhilfe benötigt oder nicht. Ein gut Teil der Nachtdokumentation ist den Rundgängen geschuldet. Ich würde es so ausdrücken: Wir kontrollieren nicht den Menschen, aber seinen Gesundheitszustand. denn dazu sind wir verpflichtet, dass gehört zum Job. Ein Versäumnis ist nicht nur im BGB, sondern auch im Stgb angesiedelt. Aber da weiß Norbert mehr.

VG
dino
« Letzte Änderung: 12. November 2019, 02:47:44 von dino »