Autor Thema: Neue minimal-invasive Behandlungsoption des Lungenemphysems  (Gelesen 784 mal)

Offline Thomas Beßen

  • Administrator
  • *
  • Beiträge: 8.489
  • - die Menschen stärken, die Sachen klären -
    • http://www.pflegesoft.de
"Das Zephyr-Endobronchialventil (EBV) ist eine minimal-invasive Behandlungsoption des schweren Lungenemphysems, das sich bei der Verbesserung der Lungenfunktion, Belastungsfähigkeit und Lebensqualität der behandelten Patienten bewährt hat.

Das Zephyr-Ventil verwendet das Prinzip der „Lungenvolumenreduktion“, um die Größe des erkrankten Lungenbereichs zu minimieren, und so zu ermöglichen, dass sich gesündere Bereiche ausbreiten und besser funktionieren können. Vielen Patienten ermöglicht dies, leichter zu atmen und zu ihren Alltagsaktivitäten, ihrem Familienleben und den Interessen und Hobbys zurückkehren zu können, die sie lieben.

Das Zephyr-Ventil ist die am meisten untersuchte minimal-invasive Behandlung, um das Lungenvolumen zu reduzieren. Zahlreiche klinische Studien haben seinen Nutzen unter Beweis gestellt, und weltweit sind bisher 12.000 Patienten behandelt worden.
...
Die chronisch obstruktive Lungenerkrankung COPD ist eine weitverbreitete Erkrankung der Atemwege, von der in Deutschland etwa 8-12 % der Bevölkerung betroffen sind - Hauptrisikofaktor ist das Rauchen.(2),(3),(4) Beim Lungenemphysem, einer schweren Form von COPD, ist das Lungengewebe unwiederbringlich zerstört, was zu starker Kurzatmigkeit und Atemnot führt. Alltägliches, wie Spazierengehen, Einkaufen oder das Spielen mit den Kindern und Enkeln, wird zur Herausforderung und kann zu extremer Erschöpfung führen. "Das Atmen fiel mir so schwer, dass ich am liebsten tagelang nicht geatmet hätte," beschreibt ein COPD-Patient seine Erkrankung. "Ich hatte Angst und wusste nicht, was ich machen sollte. ..."


>>> https://www.pulmonx.com/fileadmin/pulmonx/Public/Documents/P0049DE_B_FV_PX10215_PatientBrochure_Compact_DE_SinglePages_96dpi.pdf und https://www.pulmonx.com/de/ous/patienten/das-zephyr-ventil/ (Video)

Guten Morgen!
Thomas Beßen
Wer heute krank ist, muss kerngesund sein.